Spaziergang nach Kampung Penarik

_DSC6003
 

… und auch in die andere Richtung

 
 

Da ohnehin für mich alles gleich unbekannt ist, laufe ich immer erst mal der Nase lang ziellos drauf los, um die Umgebung zu erkunden. Da sieht man immerhin auch ein paar Dinge.

 

Ein häufiges Straßenbild sind: Ziegen. Die laufen einfach so rum und weiden sich selbst.

 
 

Eine Pflanze haben die hier, von der ich erst gedacht habe, es wäre eine Ananas. Ist aber irgendwie keine, nur die Früchte haben auf den ersten Blick eine ähnliche Form. Habe noch nicht rausgefunden, was das genau ist. Steht einfach so am Strand und überall im Gestrüpp rum.

 
 

Ja und natürlich eine Moschee muss sein, ist klar. Die hatten in dem Moment grad wieder Lautsprechergebet, welches ich mal videös eingefangen habe. Die Blechbüchse plärrt zwar ganz schön, aber irgendwie interessiert das niemanden so richtig dort auf der Straße.

 
 

Und dann gabs eine knallbunte öffentliche Toilette, bei der wahrscheinlich jemand Piet Mondrian imitieren wollte. Die haben dort ein Preisschild, was die Benutzung kosten soll, bloß bei der hölzernen Kasse des Vertrauens ist der Schlitz dann so klein, dass man die gewünschten Beträge kaum richtig reingewörscht bekommt.

 
 

Es war die Nacht zuvor am Strand durchaus etwas windig – ich weiß nicht, ob die Gebäude deswegen so gebeutelt aussehen, oder ob das einfach schon ’ne ganz geraume Zeit so ist. Ich würde auf letzteres tippen.

 
 
 
 

An den Strand kommt so manches angespült – und wird auch irgendwann wieder mal mit weggespült. Da passt niemand auf, oder kümmert sich; das ist einfach nur Natur, sich selbst überlassen – mit den Implikationen, die damit einhergehen, wenn Menschen teil dieser Natur sind. Heute gabs zum Beispiel mal einen koreanischen Bauarbeiterhelm, auf dem sich während seiner Reise durch die Meere inzwischen schon ein paar neue Bewohner breit gemacht haben.

 
 

… und dann habe ich langsam meinen Sonnenbrand bemerkt und bin umgekehrt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *